Über Wirkung und mögliche unerwünschte Wirkungen informieren Gebrauchsinformation, Arzt oder Apotheker.

Ihnen könnten auch folgende Produkt-Linien gefallen:

FAQs - Häufig gestellte Fragen

  1. Enthält Mucoangin® Zucker?
    Mucoangin® ist zuckerfrei und enthält das Süßungsmittel Sucralose.

  2. Enthält Mucoangin® Gluten?
    Die Mucoangin® Lutschtabletten sind glutenfrei.

  3. Ist Mucoangin® auch für Kinder geeignet?
    Mucoangin® gegen Halsschmerzen ist auch für Kinder ab 12 Jahren geeignet.

  4. Wie viele Mucoangin® Lutschpastillen darf ich am Tag lutschen
    Sie sollten nicht mehr als 6 Lutschtabletten über den Tag verteilt lutschen.

  5. Kann Mucoangin® auch während der Schwangerschaft angewendet werden?
    Ambroxol geht in den Körper des ungeborenen Kindes über. Während der Schwangerschaft sollten Sie dieses Arzneimittel nicht einnehmen, insbesondere nicht während der ersten 3 Monate.

    Ambroxol geht in die Muttermilch über. Deshalb sollte Mucoangin® gegen Halsschmerzen während der Stillzeit nicht eingenommen werden.

  1. Wann sollte ich bei Halsschmerzen einen Arzt aufzusuchen?
    Im Regelfall klingen Halsschmerzen nach 3 Tagen von alleine ab. So lange braucht der Körper, um die virale Infektion und die Entzündung in den Griff zu bekommen. Sollten die Halsschmerzen nach 3 Tagen nicht abgeklungen sein, müssen weitere Gründe in Betracht gezogen werden. In diesem Fall, empfiehlt es sich einen Arzt zu konsultieren.

  2. Was ist die Ursache von Halsschmerzen?
    Viren sind die häufigste Ursache von Halsschmerzen. 90% aller Halsschmerzen haben eine virale Ursache. Antibiotikum und antibakteriell wirkende Antiseptika (Desinfektionsmittel)  bleiben bei viral bedingten Halsschmerzen wirkungslos.

  3. Wie kann ich feststellen, ob ich eine Mandelentzündung habe?
    Eine Mandelentzündung (Tonsillitis oder Angina) ist eine meist bakterielle Erkrankung der Gaumenmandeln. Sie wird normalerweise vom Arzt diagnostiziert. Im Gegensatz zu einer Erkältung, die durch Viren verursacht wird, haben Sie bei einer Mandelentzündung hohes Fieber und ein stark ausgeprägtes Krankheitsgefühl. Mitunter können Sie selbst im Spiegel Eiterspuren im Rachenbereich erkennen.

  4. Was sind die typischen Symptome einer Halsentzündung?
    Bei einer Halsentzündung fühlt sich der Hals trocken, kratzig und wund an. Man verspürt ein Stechen sowie ein Schmerzgefühl. Besonders stark ist dieses Schmerzgefühl beim Schlucken und Sprechen. Auch sind Schlund und Mandeln (sofern noch vorhanden) häufig stark gerötet und geschwollen. Zudem kann die Stimme bei einer Halsentzündung in Mitleidenschaft gezogen werden.

Diese Website verwendet Cookies, z.B. um Inhalte zu personalisieren.
Mit der Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können der Nutzung von Google Analytics widersprechen.

Details zur Verwendung finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Impressum Kontakt Nutzungsbedingungen

Schließen ×